Menu Menu
DE | EN

Digitalisierung & Vernetzung –
Abgedroschene Buzzwords oder echte Chancen für Ihre Wettbewerbsfähigkeit?

Schon wieder Digitalisierung! Neue Strategien und Geschäftsmodelle sogar eine Revolution im gesamten Unternehmen wird versprochen. Es gibt nichts, was mit der Digitalisierung nicht komplett umgestaltet und gelöst werden soll. Vieles bleibt unklar, der tatsächliche Nutzen kryptisch.

Dennoch liegen in der Digitalisierung unglaubliche Möglichkeiten verborgen. Vor allem die Menge an Daten in Echtzeit so zu nutzen, dass umgehend die richtigen Schlüsse gezogen werden, bringt große Wettbewerbsvorteile.

Die Supply Chain von heute muss immer höheren Ansprüchen genügen. Immer schneller muss der Datenaustausch zwischen unzähligen Partnern, wie Lieferanten, Kunden und Stakeholdern mit verschiedenen Datenquellen integriert erfolgen – vom Einkauf des Rohstoffes bis zum Endabnehmer.

Diese Anforderungen lassen sich nicht mehr in einfachen Spreadsheets darstellen. Es geht um die Vernetzung der Daten. Daten aus dem Forecasting, der Predictive Maintenance, dem Einkauf, der Produktion sowie dem Bestandsmanagement bis hin zu den operativen Daten der 3PL-, 4PL-Dienstleister sollen aufeinander abgestimmt und deren Auswirkungen auf Finanz- und Kostendaten sichtbar gemacht werden.



Stellen Sie sich vor: Der Kunde Ihres Kunden benötigt kurzfristig eine um 20 Prozent erhöhte Bestellmenge in der übernächsten Woche. Genau diese Information gelangt im Bruchteil einer Sekunde zu Ihrem Lieferanten. Das nennt sich kollaborative Planung durch Digitalisierung. Schnittstellen in Ihrem Unternehmen verschwinden aber auch jene zu Ihren Lieferanten, Kunden und Logistikdienstleistern. Vendor managed Inventory (VMI) war gestern, kollaborative Planung ist heute. Dazu ist eine neue Betrachtung der Mitspieler Ihrer Supply Chain als Partner notwendig. Partner, die laufend Daten austauschen und durch die gewonnene Win-win-Situation eine Verbesserung gegenüber Ihren Mitbewerbern erreichen – nicht nur bei den Kosten, sondern auch in der Servicequalität. Denn: Nur durch Service können Sie sich in Zukunft abheben.



Der Control-Tower vernetzt die Daten der Lieferkette und bereitet sie für die verschiedenen Bereiche Ihrer Supply Chain mit den richtigen Entscheidungskennzahlen (KPIs) auf. Gefüttert mit historischen und Echtzeit-Daten wird mithilfe von Algorithmen und Artificial Intelligence die beste Vorgehensweise simuliert und vorgeschlagen. Praktisch angewandt bedeutet dies, dass der Control Tower beispielsweise Ihrem Disponenten meldet, dass soeben ein LKW in der Ukraine ausgefallen ist. Die im LKW geladene Ware liegt aber auch noch in Ihrem Hub in Spanien. Die Ware dort ist zwar für einen anderen Kunden reserviert, aber Ihr Werk in Polen kann die Ware schnell genug und ohne Veränderung des Produktionsplans nachproduzieren. So können alle vereinbarten Service Level Agreements (SLA) mit Ihren Kunden eingehalten werden. Ihr Disponent wird, unterstützt durch Echtzeitdaten, zum Manager der optimalen Vorgehensweise. Ein perfekt funktionierendes Netzwerk ist dafür Voraussetzung.

TenglerGluttig bietet für die Simulation und Einführung eines optimierten Liefernetzwerkes eine oft erprobte und effiziente Vorgehensweise. Ausgehend von den zukünftigen Kundenanforderungen und Mengenströmen wird die Lieferkette segmentiert und mittels eigener Simulationssoftware das optimale Set-up errechnet. Die Anpassungen an Organisation und Prozesse werden dabei ebenso erarbeitet wie ein Business Case und ein realisierbarer Umsetzungsfahrplan.


Wir sehen uns als Partner für Ihre Umsetzung, der die nötige Expertise für den Change Prozess mitbringt. Sei es für die Umgestaltung der Prozesse in der Organisation, die zukünftige IT-Auswahl und Implementierung oder die Umstellung Ihrer Logistikabwicklung im Rahmen von Ausschreibungen oder Make-or-Buy-Entscheidungen, wir unterstützen umfassend.